© Jaqueline Blatter 2017

Rolf Blatter

Dipl. Ing. HTL, MBA, Landrat FDP Baselland
Seit 2014 berate ich als Geschäftsführer der BlaCon GmbH Firmen und Verbände in zahlreichen Fragen zum Management. Nach dem Studium zum dipl. Ing. HTL übernahm ich 1986 bei Ciba-Geigy AG zahlreiche Projekte (Investitionsprojekte bis CHF 25 Mio.) im Bereich der Bau- und Ingenieurtechnik und des Controllings - gut zwei Jahre davon in New Jersey, USA. Nach gut 10 Jahren in der Pharmaindustrie und einer weiteren Ausbildung zum M.B.A. (University of Phoenix, USA) führte ich während 3 Jahren den Hauseigentümerverband Basel-Stadt. Ab 1999 folgten 10 Jahre im Bereich der Aufzugstechnik. Drei Jahre als Regionaldirektor bei OTIS Basel, vier Jahre Marktbereichsleiter „Romandie“ bei Ascenseurs Schindler SA in Lausanne (mit der gesamten Familie in der Romandie) und drei Jahre als Regionaldirektor bei Schindler Aufzüge AG in Basel. Die letzten 5 Jahre leitete ich mit der EMB Pumpen AG in Rheinfelden die Schweizer Tochtergesellschaft des deutschen WILO Konzerns. In all diesen Tätigkeiten konnte ich viel Erfahrungen sammeln in den Bereichen Management und Führung (Führungsspannen von 40 bis 300 Mitarbeitenden). Nebst der rein beruflichen Tätigkeit bin ich in zahlreichen Organisationen und Vereinen engagiert: Mitglied im kantonalen Vorstand des Hauseigentümerverbandes Baselland, Mitglied im Zentralvorstand der Wirtschaftskammer Baselland (ebenso Mitglied des Wirtschaftsrates Baselland), Mitglied der Verwaltung der Bürgschaftsgenossenschaft beider Basel, Delegierter der Gemeinde Pfeffingen im Zweckverband Wasserversorgung Pfeffingen-Aesch-Dornach, Delegierter EBM, Mitglied der FDP (ebenso des FDP - "Club 100"), Mitglied der Liga der Baselbieter Steuerzahler, Mitglied der Handelskammer beider Basel. Im sozialen und kulturellen Bereich bin ich engagiertes Aktivmitglied im Akkordeonorchester Aesch sowie Vorstandsmitglied im Rotary Club Muttenz-Wartenberg und Zeremonienmeister der Zunft zu Wein- und Herbergsleuten Aesch. Meine freie Zeit verbringe ich mit meiner Familie, beim Lesen, je nach Wetter mit Motorrad- und/oder Skifahren - und sehr sporadisch auch bei einer Runde Golf.